Langsam…

Langsam hab ich den Dreh raus 🙂 Gestern habe ich mir drei Stunden genommen, um mir ein ausführliches Tutorial über die „Autotiles“ und ein paar andere Sachen zu Gemüte zu führen; es hat sich ausgezahlt. Sowohl der Rasen als auch die Bäume sind nahtlos. Eben habe ich noch den großen Baum nahtlos gepixelt; solche wird es in drei Größen geben; vergleichbar mit Dörfern, Städten und Burgen; wobei es nur eine „Burg“ geben wird; den Irdenasbaum.

Ich dachte mir; wenn es ein RPG wird, dann aber mit möglichst individueller Grafik.

Spaß mit dem RPG-Maker

Hallo, schön dass du da bist. 😄

Ja, momentan bin ich am Überlegen, aus der Diaspora-Story ein Spiel Typ 2D-JRPG zu machen. Es spricht einiges dafür; diese Art von Spielen zu kreieren macht Spaß, ist technisch sowie grafisch relativ unaufwändig und erzielt schnell (genug) Ergebnisse. Außerdem besitze ich einen RPG-Maker, mit dem man die kleinen, pixeligen Spiele auch fürs Smartphone konvertieren kann, was das Genre für meine Zwecke ob der dürftigen Grafik durchaus Attraktiv macht.
Da ich hier überhaupt keine Eile mehr habe kann ich mir diesen testweisen Ausflug auch erlauben. Dieses Genre bietet der Story jedenfalls einen sehr angemessenen Raum, vor allem in Anbetracht des Kriegsplots und Abigals Wunsch, der Irdenischen Garde beizutreten.

Das habe ich vor längerem fast Maßstabsgetreu gefliest, allerdings nur mit den herkömmlichen Grafiken.
Die Bäume, die herausragen habe ich gestern spontan gepixelt.

Andererseits habe ich mich wegen der Pixelgrafik immer davor gescheut; Diaspora hat so viele schöne Dinge zu bieten; es ist schade, das alles zu vereinfachen. Wiederum bin ich mir ziemlich sicher, dass ich sogar Comic-Zwischensequenzen eingebunden bekomme und wenn ich alle Grafiken Liebevoll selbst Pixle statt die Standardgrafiken zu verwenden, wird Diaspora vermutlich auch in Pixel ziemlich toll 🤩 Und da habe ich nur eine Sache, die mir Kopfzerbrechen bereitet; die Flächenfliesen. Aber selbst die habe ich gestern erstmals gemeistert; war auch garnicht so einfach.

Meine gestrigen Versuche lassen sich sehen; die großen Bäume fügen sich noch nicht in die Umgebung ein.

Allerdings gibt es da auch ein paar Punkte, die ich gerne anders machen würde als die Klassiker wie Vampires Dawn; bei mir würde es nicht so extrem viele Zufallskämpfe geben; klar kann mal ein Koroner auf einen Lauern oder auch mal ein Wildtier, aber bitte nicht alle drei Schritte. (Ja, das reißt ein Trauma auf 😂) Ich wollte den Kampfteil der Spielmechanik gerne, so weit es in meiner Macht steht, ein wenig ummodeln. Ich möchte den RPG Maker als Wekrzeug nutzen um meine Story zu erzählen und nicht meine Story um ein klassisches RPG-Maker-Spiel zu erstellen.

Jedenfalls werde ich euch auf dem Laufenden halten; ich bin gespannt.

Wie sieht es mit euch aus? Was habt ihr für Erfahrungen mit RPG-Spielen gesammelt? Was hat euch gefallen und was nicht?

Drehbuch

Hallohallo,

nur ein kleines Lebenszeichen von mir. In der Zwischenzeit musste ich noch meine liebe Hündin einschläfern lassen und nun… ja nun bin ich zwar doppelt traurig aber habe meinen Kopf wieder frei von Sorgen und habe tatsächlich mentale Kapazität für Diaspora. Die letzten Tage habe ich an einem Drehbuch für den ersten Geschichtenabschnitt gearbeitet und heute ist es fertig geworden. 🥳

7 Seiten Dialog.

Ich habe mich dazu entschieden, die Geschichte hier kostenlos zu veröffentlichen, wenn sie soweit ist. Ich bin mir bis heute selbst unsicher, welches Medium meine Geschichte erzählen soll. 😂 Ich schwanke zwischen Point and Click, 2D-RPG und Comic. Und beim Comic zwischen Seitencomic und Online-Streifencomic. Ich hab auch überlegt, eine Mischung zwischen Illustration und Blogeintrag zu nutzen, aber ich denke es wird ein Seitencomic, also vermutlich auf dem Handy eher schwierig zu lesen; mal gucken, was ich da machen kann. Ich werde mit dem Format noch ein wenig rumspielen. Es wäre nur schon ziemlich cool wenn man das Ganze am Ende noch in eine Buchform pressen kann.

Mit der Geschichte um meine Hündin möchte ich euch ungerne noch die Ohren fransig reden.

Aber ich möchte einmal ein paar Dinge Stichpunktartig festhalten, die 2020 bei mir bisher so passiert sind; sowohl gute als auch schlechte; die Liste erhebt keinen Anspruch darauf vollständig zu sein.

  • Ich habe dieses Jahr im Februar zwei Aufträge für Logos bekommen. Der Kunde ist superstolz auf seine Logos. 🤩
  • Jetzt bin ich Freiberuflich Selbstständig. 😍 Obwohl die Auftragslage noch ein wenig Mau ist. 😅 Aber nicht so schlimm; verzeihe ich mir.
  • Mein Vater ist an einem Hirntumor erkrankt und gestorben. 😱😔
  • Wegen Corona musste meine Tochter alles Hautnah miterleben und ich musste quasi alleine irgendwie den Schock und die Trauer bewältigen. 😔
  • Während der Zeit in der mein Vater krank war wuchs überall wo ich war unheimlich viel Klatschmohn; meine Lieblingsblume. 🌹
  • Wir haben das Wandern für uns entdeckt. 🤩
  • Ich habe gemerkt dass ich schlimmen Heuschnupfen habe. 😑
  • Klein Dagobert durfte ich großziehen und fliegen lassen. 😍Video folgt irgendwann
  • Meine beste Freundin hatte einen tollen 30. Geburtstag. 🤩
  • Nila (meine Hündin) ist mysteriös krank geworden. 😯🙁
  • Wir hatten eine wunderschöne Wanderung am Golmbach, auf der wir unheimlich viele Schmetterlinge gesehen haben.
  • Ich hab ein perfektes Schmetterlingsfoto geschossen. 🦋
  • Mein Kleingartenverein will uns rausschmeißen. Früher hat sich mein Vater um den Garten gekümmert und wir haben es noch nicht geschafft die Gartenpflege in den Alltag zu integrieren; war einfach zu viel los, was mehr drängte als die Höhe des Rasens.
  • Ich darf Videoandachten für meine Kirchengemeinde Schneiden. 🥳
  • Im fernen Bekanntenkreis meiner Tochter ist ein Kind an Leukämie erkrankt. 😨
  • Ich hab noch ein Logo fertiggestellt. 😍 Meine Kundin ist glücklich. 💖
  • Mein Hund musste eingeschläfert werden. 😭
  • Bei uns zieht bald ein Welpe ein 😍
  • Mein Mann hat sich beruflich neu Orientiert. 😄
  • Ich hab meine Fahrangst weitestgehend überwunden. 😎
  • Ich hab meine Telefonierangst überwunden. Ich hab sogar das gemacht, wovor ich Angst habe dass es mir passieren könnte: ich habe jemanden am Telefon zusammengestaucht. 😅😇
  • Ich hab vom Frustfuttern 3 Kilo zugenommen. 😑
  • Ich hab jetzt endlich ein Drehbuch für die ersten Comicseiten!! 🥳

Läuft bei mir. Inzwischen hat sich eine Grundtrauer bei mir eingestellt, aber ich denke, dass es in Anbetracht meiner Verluste wohl normal ist. Trotzdem versuche ich beinahe Mantramäßig alle guten Erfahrungen, die ich dieses Jahr sammeln darf, immer fleißig aufzuzählen. Ich kann es kaum erwarten, wenn irgendwann wieder Normalität einkehrt. Auch mir geht diese Maskengeschichte auf den Keks. (Notwendiges Übel!!) Mir gehen nicht die Masken auf den Keks aber Menschen die ihre Nase rausgucken lassen oder mir ungefragt ohne Maske zu nahe kommen. Und immer dieses überlegen, mit wem man sich trifft und mit wem nicht. Und auch alles andere, was zur Coronakrise dazugehört. Alles nur: 🤮 Aber man kann eben nichts machen außer so gut man kann die Pobacken zusammenzukneifen.